Zum dritten Mal hat die Andres GmbH eine handliche und praktische Broschüre zum Brückenradweg Bayern-Böhmen herausgegeben. Der in einer Auflage von 10 000 Exemplaren hergestellte Prospekt enthält viele Tipps und Informationen zum Radweg von Fichtelberg über Wunsiedel und Selb bis nach Asch. In ihm wird das 56 Kilometer lange – fast – autofreie „Radlerparadies“ anschaulich beschrieben.

Die auf ‪‎Supermarktwerbung spezialisierte Andres GmbH ist beileibe kein Neuling im Bereich von Print-Produkten. Geschäftsführer Klaus Grünling hat sich schon als Student in Regensburg damit befasst und sehr erfolgreich unter anderem eine Veranstaltungskalender herausgegeben. Ebenso erfolgreich war er mit der Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“, die später an den Gong-Verlag verkauft worden ist. Unter anderem eine Hauszeitschrift „Andres im Focus“ und das Buch „Geschichten aus dem Supermarkt“ in Zusammenarbeit mit der Frankenpost folgten.

Vor drei Jahren hatte Grünling die Idee für die Broschüre, die damals dann in Zusammenarbeit mit der Wiwego Entwicklungsagentur Fichtelgebirge verwirklicht worden ist.

Heuer hat im ‪‎A! – Team Vertriebsleiter Bernd Setzer die Fänden in der Hand gehalten. In Zusammenarbeit mit Grafiker Stefan Popp und Aline Haschke und Simon Schwarzmeier – sie waren für die Anzeigen zuständig – ist eine 20-seitige Broschüre entstanden, die vom Format her ideal für die Lenkertasche am Fahrrad geeignet ist.

Der passionierte Radler Bernd Setzer hat sich gefragt, was möchten ‪‎Radfahrer wissen, wenn sie auf dem Brückenradweg Bayern-Böhmen unterwegs sind. Natürlich anschauliches Kartenmaterial, ein Höhenprofil, Kurzportraits der größeren Städte und Gemeinden entlang des Weges, was hat es mit dem Radlerbus auf sich, wo entlang des Weges kann man rasten, einkehren oder sich fachmännischen Rat für das Fahrrad holen. Alle diese Fragen werden in der Broschüre beantwortet, auch mit Hilfe der zahlreichen Inserenten, die den Prospekt gerne als Werbemedium nutzen.

Log in with your credentials

Forgot your details?