Unter­wegs auf dem ‪‎Brü­cken­rad­weg

Zum drit­ten Mal hat die And­res GmbH eine hand­li­che und prak­ti­sche Bro­schü­re zum Brü­cken­rad­weg Bay­ern-Böh­men her­aus­ge­ge­ben. Der in einer Auf­la­ge von 10 000 Exem­pla­ren her­ge­stell­te Pro­spekt ent­hält vie­le Tipps und Infor­ma­tio­nen zum Rad­weg von Fich­tel­berg über Wun­sie­del und Selb bis nach Asch. In ihm wird das 56 Kilo­me­ter lan­ge — fast — auto­freie „Rad­ler­pa­ra­dies“ anschau­lich beschrieben.

Die auf Supermarkt­werbung spe­zia­li­sier­te And­res GmbH ist bei­lei­be kein Neu­ling im Bereich von Print-Pro­duk­ten. Geschäfts­füh­rer Klaus Grün­ling hat sich schon als Stu­dent in Regens­burg damit befasst und sehr erfolg­reich unter ande­rem eine Ver­an­stal­tungs­ka­len­der her­aus­ge­ge­ben. Eben­so erfolg­reich war er mit der Zeit­schrift „Ein Herz für Tie­re“, die spä­ter an den Gong-Ver­lag ver­kauft wor­den ist. Unter ande­rem eine Haus­zeit­schrift „And­res im Focus“ und das Buch „Geschich­ten aus dem Super­markt“ in Zusam­men­ar­beit mit der Fran­ken­post folgten.

Vor drei Jah­ren hat­te Grün­ling die Idee für die Bro­schü­re, die damals dann in Zusam­men­ar­beit mit der Wiwe­go Ent­wick­lungs­agen­tur Fich­tel­ge­bir­ge ver­wirk­licht wor­den ist.

Heu­er hat im A! – Team Ver­triebs­lei­ter Bernd Set­zer die Fän­den in der Hand gehal­ten. In Zusam­men­ar­beit mit Gra­fi­ker Ste­fan Popp und Ali­ne Hasch­ke und Simon Schwarz­mei­er – sie waren für die Anzei­gen zustän­dig — ist eine 20-sei­ti­ge Bro­schü­re ent­stan­den, die vom For­mat her ide­al für die Len­ker­ta­sche am Fahr­rad geeig­net ist.

Der pas­sio­nier­te Rad­ler Bernd Set­zer hat sich gefragt, was möch­ten Rad­fah­rer wis­sen, wenn sie auf dem Brü­cken­rad­weg Bay­ern-Böh­men unter­wegs sind. Natür­lich anschau­li­ches Kar­ten­ma­te­ri­al, ein Höhen­pro­fil, Kurz­por­traits der grö­ße­ren Städ­te und Gemein­den ent­lang des Weges, was hat es mit dem Rad­ler­bus auf sich, wo ent­lang des Weges kann man ras­ten, ein­keh­ren oder sich fach­män­ni­schen Rat für das Fahr­rad holen. Alle die­se Fra­gen wer­den in der Bro­schü­re beant­wor­tet, auch mit Hil­fe der zahl­rei­chen Inse­ren­ten, die den Pro­spekt ger­ne als Wer­be­me­di­um nutzen.

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel